19.6.: Animeabend mit „Ame & Yuki – die Wolfskinder“

Und wieder laden wir zu unserem monatlichen Anime-Abend in der Baeckerei. Diesmal gibt’s den lang erwarteten neuetsen Film von Starregisseur Mamoru Hosoda zu sehen!

Wo wird der Film gezeigt? – Im Kulturzentrum „Das Baeckerei“ in der Tannengasse 1 in 1150 Wien. Also gleich hinterm Westbahnhof?
Und wann genau? – Am 19.6. (Mittwoch) um 20.00 Uhr!
Was kostet’s? – Der Eintritt ist GRATIS!

Ame & Yuki – die Wolfskinder / Ōkami Kodomo no Ame to Yuki (OmU), Japan 2012
Regie: Mamoru Hosoda
Animationsstudio: Chizu

Hana (“Blume”) ist eine junge Studentin, welche sich in einen wortkargen und geheimnisvollen Mann verliebt. Bei dem Mann handelt es sich um den letzten noch lebenden Wolfsmenschen und wie es das Schicksal so will, entwachsen der Beziehung zwei kleine Kinder. Die aufgeweckte Yuki (“Schnee”) sowie der scheue und introvertierte Ame (“Regen”). Beide Kinder können, wie ihr Papa, die Gestalt nach Belieben ändern – von Mensch zu Wolf und umgekehrt. Doch wie versteckt man dieses Geheimnis vor der Welt? Wie macht man den Kinder klar, dass sie zwar “anders” sind und deswegen keineswegs schlechter?

Die Geschichte des Films erstreckt sich über 13 Jahre und ist ein neuzeitliches Märchen übers Aufwachsen und über Entscheidungen, die man im Leben zu treffen hat. Regisseur Mamoru Hosoda (“Summer Wars”) beweist mit seinem dritten Spielfilm, dass er mittlerweile zurecht als ein potentieller Nachfolger von Hayao Miyazaki gehandelt wird. Ja, “Wolfskinder” ist ein Familienfilm, jedoch keiner mit einer verlogenen “alles wird gut”-Moral, sondern legt seinen Fokus auf die schwierigeren Dinge des Aufwachsens: nämlich darauf, Verantwortung für sich selber zu übernehmen. Ein Wunderschöner, mit Preisen überhäufter Film mit ganz viel Gefühl.

Trailer:

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email